Urlaub mit Hund an der Nordsee
Home » Reisen mit Hund » Wie du deinen Urlaub an der Nordsee mit Hund genießt

Wie du deinen Urlaub an der Nordsee mit Hund genießt

Träumst du von einem Urlaub an der Nordsee mit Hund? Und zwar so, dass dein Hund und du eine tolle Zeit haben. Sei so gut und nimm Rücksicht auf die Tiere, die im Wattenmeer und am Meer leben. Denn es hat einen Sinn, dass die Hunde an vielen Stellen an die Leine gehören. Viele Hunde haben nun einmal Jagdtrieb. Und damit die Tiere in Ruhe brüten können, ist es wichtig, dass sie nicht aufgeschreckt werden.

 

Tipps für deinen Urlaub an der Nordsee mit Hund:

Wie du die richtige Unterkunft für Euch findest:

  • Wichtig ist, dass du deinen Hund bei der Buchung deiner Unterkunft direkt mit anmeldest. Denn leider sind nicht überall Hunde erlaubt. Und oft kostet dein Hund extra. Das würde er aber auch, wenn du ihn in einer Pension unterbringst. In dem Artikel, findest du alle Möglichkeiten für deine Unterkunft – vom VW Camper bis hin zum Hotel. Und dort findest du fast immer die Möglichkeit, direkt herauszufinden, ob dort auch Hunde erlaubt sind.
    >> So findest Du Deine Unterkunft mit Hund
  • Gerade am Meer ist es für einen entspannten Urlaub wichtig, ob dein Hund mit ans Meer darf. Leider haben viele Orte an der Nordsee ihre Strände für Hunde gesperrt. Wir waren zum Beispiel auf einem Campingplatz, der extra mit einem Hundewanderweg und einem Einstieg für den Hund geworben hat. Das war aber dann leider nicht so großartig, wie ich mir das vorgestellt habe. Die Erwartung wurde auf meiner Seite so hoch, dass ich leider total enttäuscht war. Der Hundewanderweg war wirklich kurz und der Einstieg ins Meer war so, dass man leider nicht gemeinsam mit dem Hund schön schwimmen konnte.
  • In einigen Regionen an der Nordsee gibt es ausgewiesene Hundestrände. Dort sind Hunde ausdrücklich erlaubt und es gibt keine Probleme mit anderen Strandbesuchern. Das ist dann eine ganz entspannte Sache. Deshalb ist es viel entspannter, wenn deine Unterkunft in der Nähe von einem Hundestrand ist.

 

Was du mit dem Hund an der Nordsee erleben kannst:

  • Auf jeden Fall kannst du mit deinem Hund ans Meer gehen. Mein Hund liebt es, sich in den Wind zu stellen. Leider findet sie das Schwimmen im Meer überhaupt nicht gut. Aber sie ist trotzdem gern am Meer.
  • Radtouren mit deinem Hund an der Nordsee sind auch wirklich toll. Worauf du dabei achten solltest erfährst du hier.
  • Spazieren gehen.
  • Eine Wattwanderung nach Baltrum – das ist die einzige Wattwanderung auf der auch Hunde erlaubt sind. Zumindestens soweit ich weiß.
  • Mit der Fähre zu den Seehundbänken fahren.
  • Mit der Fähre auf eine Nordseeinsel fahren.
  • Du kannst dich einfach total entspannen mit deinem Hund.

 

Tolle Hundestrände an der Nordsee:

  • Sylt
  • Föhr
  • Amrum
  • Pellworm
  • St. Peter Ording
  • Büsum
  • Dithmarschen
  • Friedrichskoog
  • Nordstrand

 

Wo hatten wir die beste Zeit an der Nordsee:

  1. Sylt
    Das war ein wunderbarer, gemütlicher Urlaub an der Nordsee. Wir haben dort ganz viele Fahrradtouren mit unseren Rädern und der Snoop gemacht. Dort haben wir ganz viel frischen Fisch gegessen.
  2. Norderney
    Auf Norderney war ich leider nicht fit wegen meines Schienbeinbruches. Deshalb sind wir überhaupt nur nach Norderney gefahren, weil ich noch nicht fit genug war für eine Radreise. Es war so ein schöner entspannter Urlaub mit tollen Sonnenuntergängen und super Musik auf der Summertime.
  3. Campingplatz am Nordseestrand
    Der Urlaub war der drittschönste Urlaub im Norden und das obwohl es der Urlaub mit dem angepriesenen Hundewanderweg war. Aber die Gegend da oben ist einfach wunderschön. Fußläufig zu erreichen gibt es einen Fischladen,  wo du frisch gefangenen Fisch bekommst. Das ist einfach nur ein Genuß.

Wenn du mit der Fähre auf die Inseln fährst, spätestens dann fängt der Urlaub an. Und auf den Inseln ist es oft so, dass die Zeit etwas langsamer läuft. Die Leute lassen sich für alles mehr Zeit. Und das ist genau das, was den Urlaub an der Nordsee mit Hund auch so besonders macht. Natürlich ist es auch wichtig, dass du deinen Schal* und deine Mütze* mitbringst, denn oben im Norden geht immer eine leichte Brise.

 


Empfehlungen:

>> TUI Ferienhaus
>> Belvilla Ferienhaus
>> Vacanceselect
>> Campanda
>> Center Parcs
>> CarDelMar


Weitere Artikel für dich:

  1. Campingplatz Norderney – mit Hund ist Eiland zu empfehlen
  2. Wattwanderung mit Hund nach Baltrum
  3. Freebie: 7 Fehler vermeiden beim Urlaub mit Hund
Folge Spassbremsen:
Gabriele Lügger bloggt über ihre Kurzurlaube & Städtetouren mit Hund. Was sie alles mit ihrer kleinen Snoopy erlebt und wieso es so wichtig, den Hund mit auf Reisen zu nehmen, aber auch worauf man achten sollte dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*