» » » Tipps für Deine Reisen mit Hund

Tipps für Deine Reisen mit Hund

eingetragen in: Reisen mit Hund, Urlaubstipps | 0

Warum kann ich Dir Tipps geben zum Reisen mit Hund?

Mein Hund Snoopy wiegt nur 5 kg und ist wirklich klein. Sie ist eine Mischung aus Chihuahua und Cotton de Tulear. Seit 10 Jahren bin ich auf Reisen mit Hund. In den ersten 9 Jahren waren wir sogar auch viel geschäftlich unterwegs. Wir waren z.B. schon in:

  • Berlin
  • Unterwasser in der Schweiz
  • Zürich
  • Wien
  • Köln
  • Berlin
  • Hamburg

Und auch privat sind wir regelmäßig unterwegs und in der letzten Zeit haben wir das Zelten für uns entdeckt. Wir erkunden privat hauptsächlich Deutschland. Da wir, mein Freund und ich, der Meinung sind, dass es hier einige tolle Flecken zu erkunden gibt. Ausserdem fliege ich persönlich sehr ungern. Da mir da leider schlecht wird.

Buche die Unterkunft direkt auf den Reiseportalen mit Hund:

Falls Du Deine Reisen selbst buchst, kannst Du Deine Unterkunft direkt bei den Portalen suchen, die berücksichtigen, ob Haustiere in der Unterkunft erlaubt sind. Denn dann sparst Du Dir eine Menge Zeit. Zum Beispiel bietet dieses Portal Ferienwohnungen und Du kannst selektieren, dass Du Dein Urlaub mit Deinem Hund machen willst.

Late Check-Out im Hotel bereits bei der Hotelbuchung:

Wenn ich geschäftlich unterwegs war, habe ich bei der Buchung bereits nach einem Late Check Out gefragt. Ein Late Check Out ist, dass Du zu einer späteren Zeitpunkt erst aus Deinem Zimmer auschecken musst. Das hat den Vorteil, dass Dein Hund weiterhin den Tag im Hotel verbringen kann. So dass Du sicher stellen kannst, dass Dein Hund auch am Abreisetag versorgt ist. Denn wenn Du das im Vorhinein abklärst, stellst Du sicher, dass das Hotel dies auch gewährleisten kann. Am Besten ist es, wenn Du Dir das auch schriftlich bestätigen läßt, damit Du auf der sicheren Seite bist.

Hundesitter organisieren:

Falls Du einmal irgendwohin musst, wo Du Deinen geliebten Vierbeiner leider nicht mitnehmen kannst, ist es sehr wichtig, dass Du eine Person zu Hause hast, die auf Deinen Hund aufpasst. Wichtig finde ich, dass Dein Hund diese Person auch wirklich gut kennt, so dass das Tier sich auch sicher und gut aufgehoben fühlt. Auch eine Hundepension ist vielleicht eine Möglichkeit für Dich. Damit habe ich bis jetzt noch keinerlei Erfahrungen gemacht, da die Snoopy dann Urlaub bei meinen Eltern gemacht hat.

Gewöhn Deinen Hund daran, auch mal allein zu Hause zu sein.

Damit Du Dich etwas freier fühlen kannst, ist es auch wirklich wichtig, dass Dein Hund allein zu Hause sein kann. Dann kannst Du mal am Wochenende abends tanzen gehen oder mit Freunden ins Kino. Einen Hund zu haben, heißt nicht, dass Du wie ein siamesischer Zwilling jetzt immer Deinen Hund an Deiner Seite haben musst. Aber wahrscheinlich hast Du Deinen Hund ja schon, weil Du einfach gern Zeit mit Tieren verbringst.

 

Anreise mit Hund

Zugfahren mit Hund

Für kleine Hunde nimm bei der deutschen Bahn eine Tasche für Deinen Hund mit. Da der Hund dann als Handgepäck gilt und Du kein Ticket für Deinen Hund kaufen musst. Es ist total wichtig, dass Du die Tasche dabei hast, da Du sonst, genauso wie die Hundebesitzer von großen Hunden, ein Kinderticket buchen müssen. Genauere Informationen gebe ich Dir hier.

Busfahren mit Hund

Viele der Langstreckenanbieter, wie z.B. Flexbus, verbieten es laut ihren AGBs, Hunde zu transportieren. Aber bis jetzt hatte ich noch nie Probleme damit, meinen Hund in den normalen öffentlichen Verkehrsmitteln mitzunehmen. Ich wurde von anderen Reisenden vielleicht  mal schief angeschaut. Aber das war mir dann einfach egal. Hauptsache Snoopy und ich kommen von A nach B.

Autofahren mit Hund

Die wenigste Vorbereitung beim Reisen mit Hund benötigt in meinen Augen das Auto. Du packst den Koffer für Dein Tier und Dich und los geht es. Das Gute daran ist, dass Du bei jeder Raststätte halten kannst, falls Dein Hund mal eine Pause braucht. Und für einen Spaziergang kannst Du auch die Autobahn verlassen und nach einem geeigneten Plätzchen suchen. Mit dem Auto bist Du einfach richtig flexibel.

Aber worauf Du auf jeden Fall achten solltest, ist, dass Du Deinen im Auto auf jeden Fall sicherst. Und da hast Du unterschiedliche Möglichkeiten, die ich Dir  hier zeige.

Gepäck für Deinen Hund

Hund zu sichern. Plan Pausen ein für die Tiere und denke daran, dass Du auf Reisen die Lieblingsdinge Deines Hundes mitzunehmen:

Ein Hund soll Dein Leben bereichern und nicht dazu führen, dass Du Dich nur an einem Ort bewegen kannst.

Folge Spassbremsen:
Gabriele Lügger bloggt über ihre Kurzurlaube & Städtetouren mit Hund. Was sie alles mit ihrer kleinen Snoopy erlebt und wieso es so wichtig, den Hund mit auf Reisen zu nehmen, aber auch worauf man achten sollte dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*