Sylvester
Home » Reisen » Reisen mit Hund » Silvester 2013 Neujahrswünsche

Silvester 2013 Neujahrswünsche

Silvester haben wir mal wieder überlebt. Wir, das sind mein Hund, mein Partner und ich. Jetzt kann das nächste Jahr beginnen. Ich bin immer froh, wenn der 31.12. und das Böllern um ist. Meine Hündin hat so eine Angst vor dem Krach. Sie liegt zwischen uns gekuschelt und zittert am ganzen Leib. Das ist wirklich schrecklich mit anzuschauen. Seitdem ich meine kleine Hündin habe, verbringe ich diesen Termin am liebsten daheim – weil sie so eine Angst vor den Böllern und dem Lärm hat. Dann ist sie zumindestens in einer sicheren Umgebung für sie.

Am besten wäre es, wenn die Leute ihr Geld statt in Böller für gute Taten ausgeben würden. Es gibt so viele tolle Möglichkeiten, Geld zu spenden und so einfach Gutes zu tun. Für mich ist es wirklich schrecklich, wieviel Geld unnütz in die Luft geblasen wird. Natürlich muss das jeder selber wissen, ich sehe darin überhaupt keinen Sinn. Denn damals wurde der Lärm gemacht, um die bösen Geister zu vertreiben. Aber das hat ja wirklich so ein Ausmaß angenommen, dass es wirklich heftig ist.

 

Wie kannst du Silvester verbringen und einen tollen Abend haben, ohne Böllern zu müssen:

  • einen schönen Abend im Miramar / Freizeitbad verbringen und total entspannt ins neue Jahr starten.
  • ein tolles Buch lesen und Dir Wissen aneignen, so daß du für das neue Jahr besser gewappnet bist. Falls du da Tipps brauchst, habe ich dir hier eine Bestsellerliste erstellt.
  • mit Freunden oder Deinem Partner gemütlich essen gehen.
  • einen Spieleabend machen
  • Wintercamping versuchen und so mit etwas Neues ins Neue Jahr starten.
  • Wir gehen seit Jahren einfach normal ins Bett, damit wir das neue Jahr ausgeschlafen starten.

Wie hast Du Silvester verbracht?

Wir wünschen Dir einen tollen Start ins neue Jahr und dass all Deine Wünsche und Ziele sich erfüllen.

Folge Spassbremsen:
Gabriele Lügger bloggt über ihre Kurzurlaube & Städtetouren mit Hund. Was sie alles mit ihrer kleinen Snoopy erlebt und wieso es so wichtig, den Hund mit auf Reisen zu nehmen, aber auch worauf man achten sollte dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*