Radfahren mit Hund
» » Radfahren mit Hund

Radfahren mit Hund

eingetragen in: Ausflüge, Radtour | 0

Mein Hunde liebt es, Rad zu fahren. Wenn Du schon länger meinen Blog verfolgst, dann weißt Du, dass mein Hund nur 5 kg wiegt und ganz klein ist. Sie ist ein Mischling, halb Chihuahua und halb Cotton de Tulear. Zum Glück ist sie wirklich richtig zäh.

Oft bin ich schon gefragt worden, wie ich der Snoop beigebracht habe, so schön ruhig in dem Korb zu sitzen. Ich muss da immer antworten, dass ich mir da nie Gedanken drüber gemacht habe. Ich habe den Korb gekauft, habe den an mein Fahrrad montiert, habe die Snoop reingesetzt, angeschnallt und los ging es.

Dazu muss ich aber sagen, dass Snoop es schon als Welpe kennen gelernt hat. Als Welpe ist sie im Rucksack mit mir ausreiten gegangen und auch auf Messen wird sie in den Rucksack gesetzt, damit sie nicht von den Menschenmassen getreten wird.

Sie liebt es, mit Rad zu fahren. Wenn ich morgens mein Fahrrad nehme, um zur Arbeit zu fahren, schaut sie immer ganz traurig, weil sie so gern mitfahren würde.

Natürlich ist mir bekannt, dass es auch Anhänger für Hunde und auch Körbe für den Gepäckträger gibt. Mir war es aber wichtig, dass ich die Snoop während der Tour sehen kann. Falls ihr doch einfallen sollte, Quatsch machen zu können. Außerdem finde ich es super, meinen Hund bei der Radtour sehen zu können.

Letztes Jahr ist sie die ganze Tour von Viernheim bis nach Köln mit uns mit dem Fahrrad mitgefahren. Wenn die Radwege nicht so befahren waren und nicht direkt an der Straße waren, habe ich sie auch teilweise neben dem Fahrrad herlaufen lassen. Auch wenn sie so klein ist, ist sie total sportlich und kann ein ganz schönes Stück laufen. Mein Freund joggt mit ihr bis zu 10 km, deshalb ist sie wirklich fit.

Das Gute an dem Körbchen ist, dass ich die Snoop ruckzuck wieder in das Körbchen reinsetzen kann.

Der einzige Nachteil dieses Korbes ist, dass er nur für Hunde bis zu 5 kg geeignet ist. Deshalb rate ich Dir, dass Du Dir einen Korb suchst, der für Deinen Hund geeignet ist. Und mir ist auch klar, dass nicht jeder Hund vom Fahrradfahren begeistert sein wird. Das ist auch der Grund, warum ich Dir keine Gewähr geben kann, dass es mit Deinem Hund auch so gut klappt. Sondern dieser Bericht ist nur meine eigene Erfahrung.

Und im Winter geht es auch:

Folge Spassbremsen:

Gabriele Lügger bloggt über ihre Kurzurlaube & Städtetouren mit Hund. Was sie alles mit ihrer kleinen Snoopy erlebt und wieso es so wichtig, den Hund mit auf Reisen zu nehmen, aber auch worauf man achten sollte dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*