Fotos mit dem Handy
» » Fotos mit dem Handy: Tips für tolle Bilder

Fotos mit dem Handy: Tips für tolle Bilder

Worauf achte ich beim Erstellen bei Fotos mit dem Handy?

Motiv:
Was möchtest Du fotografieren? Was ist wichtig auf dem Bild? Gehe ich so dicht heran, dass ich nur dies auf dem Bild habe, oder möchte ich gern auch den Hintergrund auf dem Bild haben.

Fotografiere ich lieber Menschen, Gebäude, Tiere und und und.

Bildformat:
Als ich meinen Freund gefragt habe, worauf er achtet, wenn er Fotos macht, kam wie aus der Pistole geschossen:

Dass es Querformat ist.

Das habe ich ihm beigebracht, weil es für mich persönlich besser auf meinem Blog wirkt, wenn ich Bilder im Querformat einfüge.

Panorama Fotos sind auch super. Mit welcher App ich Panorama Fotos erstelle, findest Du hier.

Ausschnitt des Fotos:
Fotos erhalten eine unterschiedliche Aussage, wenn Du den Ausschnitt veränderst. Portraitfotos wirken zum Beispiel anders, ob Du die Stirn anschneidest oder den ganzen Kopf auf dem Bild abbildest.

Blickwinkel:
Die Bildwirkung ist anders, ob das Foto von unten, auf gleicher Höhe oder von oben fotografiert wurde. Durch das Kippdisplay, dass es immer häufiger an den Kameras gibt, ist es viel einfacher, auch einmal einen ungewohnten Blickwinkel zu probieren.

Schärfe:
Das Handy kannst Du – in Abhängkeit von Deinem Handy – oft auf einen Schärfepunkt einstellen, indem Du Dein Display antippst.

Folge Spassbremsen:
Gabriele Lügger bloggt über ihre Kurzurlaube & Städtetouren mit Hund. Was sie alles mit ihrer kleinen Snoopy erlebt und wieso es so wichtig, den Hund mit auf Reisen zu nehmen, aber auch worauf man achten sollte dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*