Fortbewegungsmittel
» » Fortbewegung mit Hund

Fortbewegung mit Hund

eingetragen in: Ausflüge, Reisen, Reisen mit Hund | 0

Fortbewegungsmittel

Fortbewegung mit Hund: Bahn, Auto oder Fernbus:

Zu allererst möchte ich sagen, was mein Lieblingsfortbewegungsmittel ist, wenn ich mit meinem Hund unterwegs bin.
– Für kurze Strecken ist es definitiv das Fahrrad mit Fahrradkorb
– Für lange Strecken ist es das Auto – ich weiß, das ist nicht sehr ökologisch, aber es hat sehr viele Vorteile für mich.

Bahn:
Zu allererst in der deutschen Bahn:

  1. Wenn Dein Hund in eine Transportbox passt, kannst Du Deinen Hund am Besten in dieser transportieren. Der Riesenvorteil ist, dass der Hundetransport kostenlos ist und der Hund keinen Maulkorb tragen muß.
  2. Falls der Hund nicht in eine Transportbox passt, kostet das Hundeticket den 1/2 Fahrpreis. Leider gibt es nicht die Möglichkeit, für den Hund eine Bahncard zu bestellen mit der fadenscheinigen Begründung, der Hund kann die Post nicht lesen, die an ihn geschickt wird. In diesem Fall ist man verpflichtet, dem Hund einen Maulkorb anzulegen.

Ich bin sehr viel mit meinem Hund schon gereist. Da mein Hund nur 5 kg wiegt und sehr klein ist, liegt sie während der Zugfahrt auf meinem Schoß. Das skurrile ist nur, dass der Schaffner dies nie bemängelt hat, aber ich wurde trotzdem oft gefragt, ob ich denn die Hundetasche dabei habe – hatte ich immer in meinem Koffer. Das kann ich jedem auch nur raten.

Auto:
Am liebsten bin ich mit dem Auto unterwegs. Das hat für mich folgende Vorteile:

  1. wir können halten, wo wir wollen bzw. wo wir müssen.
  2. wir können essen, was und wann wir möchten, ohne andere Leute zu stören
  3. Hörbücher hören, ohne Kopfhörer verwenden zu müssen.
  4. wir können Gepäck mitnehmen, ohne es beim Umsteigen tragen zu müssen, sondern wir können direkt bis dahin fahren, wo wir hinfahren möchten.

Fernbus:
Im Fernbus kann man den Hund laut Geschäftsordnung im Normalfall nicht mitnehmen. Aufgrund dessen kommt dieses Fortbewegungsmittel für Hundebesitzer gar nicht in Frage.

Hoffe, Dir damit weitergeholfen zu haben. Welche Erfahrungen hast Du denn gemacht bei Deiner Reise mit Hund?

Gruss
Gaby

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*